Empfehlung für
Sparfüchse

Empfehlung für
Einsteiger

Empfehlung für
Aufsteiger

Empfehlung für
Große

Empfehlung für
Profis

Open Point SY

Open Point SY Deluxe für Sparfüchse verglichen

Pro-Tec 200

Pro-Tec 200 für Einsteiger getestet

Venus Base

Venus Base für Aufsteiger getestet

Pro-Tec 400

Pro-Tec 400 für Große verglichen

Ergohuman

Ergohuman für Profis getestet

Kundenbewertung
<br /> <b>Notice</b>:  Undefined variable: amazonID in <b>/usr/www/users/buerof/wp-content/themes/buero/parts/tabelle-buerostuhl.php</b> on line <b>136</b><br />
403 Amazon-Kunden
<br /> <b>Notice</b>:  Undefined variable: amazonID in <b>/usr/www/users/buerof/wp-content/themes/buero/parts/tabelle-buerostuhl.php</b> on line <b>144</b><br />
62 Amazon-Kunden
<br /> <b>Notice</b>:  Undefined variable: amazonID in <b>/usr/www/users/buerof/wp-content/themes/buero/parts/tabelle-buerostuhl.php</b> on line <b>152</b><br />
22 Amazon-Kunden
<br /> <b>Notice</b>:  Undefined variable: amazonID in <b>/usr/www/users/buerof/wp-content/themes/buero/parts/tabelle-buerostuhl.php</b> on line <b>160</b><br />
25 Amazon-Kunden
<br /> <b>Notice</b>:  Undefined variable: amazonID in <b>/usr/www/users/buerof/wp-content/themes/buero/parts/tabelle-buerostuhl.php</b> on line <b>168</b><br />
108 Amazon-Kunden
Stufenlose Sitzhöhenverstellung
Rückenlehne verstellbar Rastermechanik 5-fach verstellbar 4-fach verstellbar 5-fach verstellbar 4-fach verstellbar
Höhenverstellbare Armlehnen 5-fach höhenverstellbar Vertikal verstellbar Breiten- und winkelverstellbar Vertikal, horizontal & radial verstellbar
Softpad-Auflage
Kopfstütze Neigbar & nach hinten abklappbar In Höhe & Neigung verstellbar
Verstellbare Sitzfläche Sitztiefe verstellbar Neigbar Sitztiefe verstellbar
Stütze für Lendenwirbel
MechanikPunkt-SynchronmechanikSynchro-Relax-MechanikPunkt-SynchronmechanikSynchro-Relax-MechanikPunkt-Synchronmechanik
Belastbarkeit110 kg120 kg120 kg120 kg120 kg
Körpergröße bis192 cm200 cm200 cm210 kg185 cm
Sitzdauer8 Std.8 Std.8 Std.8 Std.8 Std.
Bezug SitzflächePolypropylenPolyesterPolyesterPolyesterNetzstoff
Bezug RückenlehnePolyesterPolyesterNetzstoffPolyesterNetzstoff
Farben
FußkreuzGlänzend verchromtAluminiumPolyurethanAluminiumpoliertes Aluminium
RollenTeppichbödenTeppichbödenTeppichbödenTeppichbödenalle Böden
Garantie3 Jahre2 Jahre2 Jahre2 Jahre4 Jahre

Open Point SY Deluxe für Sparfüchse verglichen

Pro-Tec 200 für Einsteiger getestet

Venus Base für Aufsteiger getestet

Pro-Tec 400 für Große verglichen

Ergohuman für Profis getestet

Amazon.de Preis
129,71 € auf Amazon.de
199,90 € auf Amazon.de
289,90 € auf Amazon.de
349,90 € auf Amazon.de
594,90 € auf Amazon.de

Alle Angaben und Preise zu den verglichenen Bürostühlen sind ohne Gewähr.

Pro-Tec 200 Bürostuhl Einsteiger im Test

Pro-Tec 200 ist hier abgebildet
3.8 von 5.0 Sternen
62 Rezensionen
auf Amazon.de
»
  • Ergonomisch geformte Rückenlehne
  • Bequeme Polsterung
  • Strapazierfähiger Bezug
  • Syncro-Relax-Mechanik

Ein robuster Bürostuhl, der auch noch den Rücken schont

Die meiste Zeit des Tages verbringt man am Arbeitsplatz. Insbesondere als Start-Up oder Selbständiger, können die Arbeitszeiten oft die Grenze von 10 Std pro Tag überschreiten. Wichtig ist also vor allem ein Bürostuhl, der ein gesundes und ergonomisches Sitzen ermöglicht. Wenn jedoch auch öfter Kundenbesuch ansteht, soll die Büro-Einrichtung ebenfalls perfekt aussehen. Je nach Branche mehr seriös, stylisch oder schlicht. Der HjH Office Drehstuhl Pro-Tec 200 in schwarz passt unserer Meinung nach überall perfekt rein. Noch dazu ist er für Einsteiger in die Selbstständigkeit keine zu große Last für das Budget.

Die Ausstattung hält hier, was sie verspricht

Der Pro-Tec 200 soll vor allem den Rücken schonen und ein bequemes Arbeiten, auch bei langen Arbeitszeiten ermöglichen. Dafür ist er mit einigen Ausstattungsmerkmalen ausgestattet. Aber halten diese auch, was sie versprechen? Wir sagen, ja!

Die stufenlose Sitzhöhenverstellung ist einfach zu bedienen und ermöglicht es zusammen mit der 5-fach verstellbaren Armlehne eine 90° Position am Arbeitsplatz einzunehmen. Das schont Schultern, Rücken und Nacken. Weiterführende Informationen zu diesem Thema bietet unser Ratgeber zum ergonomischen Sitzen. Wer jedoch die Armlehnen nicht mag oder als störend empfindet, kann auf diese auch verzichten und sie gar nicht erst montieren.

Damit auch der Rücken jederzeit genügend Stabilität bekommt, ist der Bürostuhl mit einer ergonomisch ausgeformten 5-fach verstellbaren Rückenlehne ausgestattet. Diese verfügt außerdem über eine Synchronmechanik. Dass heißt im Klartext: Lehnt man sich in diesem Stuhl zurück neigt sich die Sitzfläche ebenfalls. Ideal, um die Bewegung des Körpers zu fördern, auch beim Sitzen.

Auch lobenswert zu erwähnen ist hier die dicke Sitzpolsterung, die auch ein langes Sitzen ermöglicht. Diese Ausstattungsmerkmale findet man in diesen Preissegment wirklich selten. Hier konnte der HjH Office Drehstuhl Pro-Tec 200 eindeutig punkten. Übrigens sind diese Funktionen unter anderem vom TÜV nach DIN EN 1335 geprüft und zertifiziert. Aber bei der Büroeinrichtung zählen eben nicht nur die „inneren Werte“, sondern auch das Äußere.

Das Design – schlicht, aber edel

Hier konnte der Pro-Tec 200 mit seinem schlichten, aber edlen Design bei uns punkten. Das Aluminium-Fußkreuz und die Armlehnen mit einem silbernen Schaft fallen schnell positiv ins Auge. Der schwarze (auch in verschiedenen anderen Farben erhältliche) Polyester-Bezug sieht auch nach längeren Sitzeinheiten immer noch gut aus. Die verarbeiteten Materialien sehen aber nicht nur gut aus, sie fühlen sich auch hochwertig an. Im Fall, dass ein wichtiger Kunde auf diesem Stuhl Platz nimmt, wird er mit Sicherheit ebenfalls von diesem Qualitätsmerkmal beeindruckt sein.

nur 199,90 €

Amazon.de

nur 229,90 €

Zum Anbieter

Technische Details zum Pro-Tec 200 Bürostuhl

HerstellerHjH Office - hjh-office.de
Sitzhöhe46 bis 59 cm
Sitzbreite47 cm
Sitztiefe45 cm
Rückenlehne59 bis 67 cm
max Belastbarkeitbis 120 kg
Bezug100% Polyester - 80.000 Scheuerumdrehungen
Farbenschwarz, anthrazit, dunkelblau, hellbraun, rot
ArmlehnenJa, mit weicher Auflage
Rollen11 x 65 mm für Teppich-Böden
Pro-Tec 200 Illustration
Unser Fazit

Unser Preis-Leistungs-Sieger!

Für knapp 200 Euro ist der Pro-Tec 200 nur zu empfehlen und stellt unseren Preis-Leistungs-Sieger dar. In diesem Preissegment wird man nur selten einen vergleichbar ausgestatteten Stuhl finden. Er ermöglicht einen problemlosen Dauer-Einsatz, ist daher auch optimal für das Home-Office geeignet. In Schwarz passt er darüber hinaus bedenkenlos zu jeder Einrichtung. Wer es lieber etwas bunter mag, muss allerdings nicht auf den Pro-Tec 200 verzichten. Er ist zusätzlich in weiteren Farbvarianten erhältlich.

Stichwort Ergonomie: Besonders lobenswert sind die Ausstattungsmerkmale für das ergonomische Sitzen. So beugen Sie nach einem langen Arbeitstag möglichen Rückenschmerzen effektiv vor.

» Aktueller Online-Preis: 199,90 € *

Venus Base Bürostuhl Aufsteiger im Test

Venus Base ist hier abgebildet
4.0 von 5.0 Sternen
22 Rezensionen
auf Amazon.de
»
  • Sitzhöhe stufenlos verstellbar
  • Punktsynchronmechanik
  • Einstellbare Lendenwirbel-Stütze
  • Gepolsterte Armlehnen
  • Sitztiefe individuell einstellbar

Viele Einstellmöglichkeiten gut verarbeitet

Wer schon etwas länger im Geschäft ist, möchte vielleicht irgendwann die Einrichtung den Begebenheiten anpassen. Außerdem tut ein Tapeten- oder in diesem Fall Bürostuhlwechsel immer gut. Vielleicht ist das Budget aber auch von Anfang an etwas höher. In beiden Fällen können wir den Bürostuhl Venus Base empfehlen. Er vereint ein außergewöhnliches Design mit guter technischer Ausstattung.

Eine Ausstattung, die hervorragend klingt und auch in der Praxis besteht?

Wir haben uns für den HjH Office Venus Base mit Netzstoff-Bezug entschieden, weil er a) dem mittleren Preissegment entspricht, b) ins Auge sticht und c) mit sehr guten Ausstattungsmerkmalen daherkommt. Letztere sollen hier kurz vorgestellt und, so viel sei schon einmal verraten, positiv erwähnt werden.

Stufenlose Sitzhöhenverstellung – etwas das bei einem Bürostuhl heute einfach nicht mehr fehlen darf. Sie funktioniert bestens und wir konnten hier nichts bemängeln. Kein Quietschen, kein Ruckeln.

Punktsynchronmechanik, 4-fach arretierbar und individuell auf das Körpergewicht einstellbar – ein Griff und schon kann die Sitzneigung verstellt werden. Der Öffnungswinkel ist dabei besonders groß und somit auch an das Gewicht anpassbar. Das gibt einen klaren Pluspunkt. Dynamisches Sitzen ist damit kinderleicht und wenn es abends in den wohlverdienten Feierabend geht, tut der Rücken nicht weh und die Beine müssen nicht erst wieder mit genügend Blut versorgt werden.

Flexible Lendenwirbel-Stütze – da hier auch die Rückenlehne individuell eingestellt werden kann, wird auch die Lendenwirbelsäule (unterer Rückenbereich) gestützt und entlastet. Auch hier genügt ein Handgriff und die separate Lendenwirbel-Stütze ist verstellt. Bis man jedoch seine perfekte Sitzposition gefunden hat, kann es schon einmal dauern. Das ist aber rein subjektiv, objektiv gab es auch hier nichts zu bemängeln.

Kopfstütze in der Neigung verstellbar – ein Detail bzw. das Ausstattungselement Kopfstütze an sich, welches vielleicht nicht jeder für nötig hält. Wer jedoch einmal einen Bürostuhl mit Kopfstütze besessen hat, wird vermutlich nur ungern wieder auf diese verzichten wollen. Beim Venus Base kann sie im Winkel angepasst werden, was sich als als sehr komfortabel erwiesen hat, da auf diese Weise Becken, Rücken und Kopf eine optimale Position finden können.

Weitere Details, wie die verstellbaren Armlehnen und die lastabhängig gebremsten Sicherheitsdoppelrollen für Teppichböden sind solide und geben Extra-Punkte.

Wer außergewöhnliches Design mag, liegt hier genau richtig

In Sachen Technik lässt der Bürostuhl Venus Base, unserer Meinung nach, keine Wünsche offen. Und auch das Design hat sofort überzeugt. 
Wir haben uns wieder für die schlichte Variante in komplett schwarz entschieden. Aber auch hier stehen verschiedene Farben zur Auswahl. Wer es beispielsweise etwas auffälliger mag, kann auch auf die Variante in Orange zurückgreifen.

Drehkreuz und Sitzfläche erinnern erst einmal an einen normalen Bürostuhl, ähnlich wie beim Pro-Tec 200. Der eigentliche Hingucker ist die Rückenlehne. Der Netzstoff ist robust und atmungsaktiv. Insbesondere im Sommer, oder wenn der Sitznachbar, die Heizung mal zu weit aufgedreht hat, ein tolles Extra.

Insgesamt wirken alle Materialien hochwertig und stabil. Die Armlehnen sind die einzigen Bauteile, die etwas instabil wirken ohne dabei jedoch Probleme zu bereiten.

Durch sein außergewöhnliches Design ist der Venus Base ein echter Hingucker und fühlt sich bereits beim ersten Hinsetzen edel und hochwertig an.

nur 289,90 €

Amazon.de

nur 289,90 €

Zum Anbieter

Technische Details zum Venus Base Bürostuhl

HerstellerHjH Office - hjh-office.de
Sitzhöhe47 bis 58 cm
Sitzbreite53 cm
Sitztiefe43 bis 48 cm
Rückenlehne60 bis 66 cm
max. Belastbarkeit120 kg
Gewicht17 kg
Bezugabriebfester Netzstoff
Farbenschwarz, silbergrau, orange, blau
KopfstützeJa
ArmlehnenJa
Rollen11 x 60 mm für Teppich-Böden
FußkreuzDesigner-Fußkreuz (Polyurethan)
Venus Base Illustration
Unser Fazit

Wir sind begeistert! Top Design trifft riesige Ausstattung.

Der Bürostuhl Venus Base von HjH Office ist seinen Preis wert und unsere Empfehlung für Aufsteiger. Er kombiniert tolles Design mit hervorragender Ausstattung. Ein gesundes und komfortables Sitzen bis zu 8 Stunden und länger stellt kein Problem dar.

Noch dazu passt er in Schwarz einfach in jedes Büro. Dies ist ein Schreibtischstuhl, der durchaus beeindrucken kann. Ein weiteres Plus: Er ist auch für große Menschen geeignet. Wir können diesen Stuhl jedem weiterempfehlen.

» Aktueller Online-Preis: 289,90 € *

Ergohuman Bürostuhl Profis im Test

Ergohuman ist hier abgebildet
4.1 von 5.0 Sternen
108 Rezensionen
auf Amazon.de
»
  • Robuster Netzstoff
  • Komplett einstellbare Armlehnen
  • Sitzhöhe stufenlos einstellbar
  • Punktsynchronmechanik
  • Stütze für Lendenwirbelsäule
  • Ergonomisch geformte Sitzfläche
  • Individuell einstellbare Kopfstütze
  • 4 Jahre Garantie

Ergohuman Test – High-End bringt es hier auf den Punkt!

Für die professionelle Nutzung bedarf es eines High-End-Produktes, weshalb wir uns bereits im Vorfeld einige Bürostühle dieser Kategorie angeschaut haben. Der Ergohuman mit Netzstoff-Bezug ist uns sofort mit seinen zahlreichen Einstellungsmöglichkeiten und vor allem aufgrund seines Preises ins Auge gefallen. Vergleicht man andere Bürostühle dieses Segments, stellt man schnell fest, dass diese gut 100-200 Euro mehr kosten können.

Nach oben hin sind dem Ganzen natürlich kaum Grenzen gesetzt. Das ist natürlich interessant und wir wollten wissen, handelt es sich beim Ergohuman wirklich um einen Designerstuhl zum Spitzenpreis?

Ein neues Sitzgefühl, dank hochwertiger Ausstattung

Wir reden nicht lange um den heißen Brei. Dieser Stuhl bringt alle Ausstattungsmerkmale für ein gesundes Sitzen am Arbeitsplatz mit. Besonders positiv ist uns beim Ergohuman aufgefallen, dass alle Einstellungsmöglichkeiten mit nur einem Hebel vorgenommen werden können.

Lobenswert zu erwähnen ist vor allem die ergonomische Sitzfläche mit verstellbarer Sitztiefe. So ist garantiert, dass auch unterschiedlich große Personen immer Kontakt zur Rückenlehne haben und der Rücken optimal gestützt wird.

Alle Teile des Ergohuman fühlen sich besonders hochwertig an. Der zusammengebaute Bürostuhl wirkt sehr stabil. Den Aufbau trübt allerdings etwas die Bedienungsanleitung, welche auf den ersten Blick eher unzureichend ist. Zum Glück ist der Aufbau aber selbsterklärend. Wer dennoch auf Probleme stößt, kann den Telefon-Service, der nach dem Kauf inklusive ist, nutzen. Ein weiteren Pluspunkt gab es dann wieder für die verlängerte Garantie von 4 Jahren, auch auf alle Ersatzteile.

Außergewöhnliches Design, das überzeugt

Wie schon beim Bürostuhl VENUS BASE haben wir uns beim Ergohuman für die Netzstoff-Variante entschieden. Zum einen, weil diese und beim VENUS so gut vom Äußeren gefiel und zum anderen, weil die atmungsaktive Rückenlehne ein tolles Extra zur heißen Jahreszeit ist. Und auch bei diesem Modell haben wir kaum etwas auszusetzen. Besonders gut hat uns gefallen, dass auch die Kopfstütze aus luftdurchlässigem Stoff gefertigt ist. Auffällig ist allerdings, dass sich in dem Netz schnell Staub und Fäden verfangen, die jedoch mit einem Staubsauger schnell entfernt sind.

Der restliche Stuhl ist aus robustem Aluminium gefertigt, was ihm einen zusätzlich edlen Look gibt. Damit und dank seines doch recht außergewöhnlichen Designs weiß der Ergohuman zu beeindrucken. Ein Stuhl, der sich auch vor wichtigen Kunden sehen lassen kann.

Auch hier vergeben wir Pluspunkte dafür, dass es den Ergohuman in verschiedenen Farben gibt. Beispielsweise in rot oder grün.

ergohuman-farben

nur 594,90 €

Amazon.de

nur 594,90 €

Zum Anbieter

Technische Details zum Ergohuman Bürostuhl

HerstellerHjH Office - hjh-office.de
Sitzhöhe50 bis 62 cm
Sitzbreite51 cm
Rückenlehne52 bis 58 cm
max. Belastbarkeit120 kg
Gewicht30 kg
Farbenschwarz, orange, beige, bordeaux, blau, creme, graublau, grün, ockergelb, rot, weiß
Bezug30% Polyester, 70% Hytrel
KopfstützeJa, 17 bis 22 cm
ArmlehnenJa, 17 bis 27 cm
Rollen11 x 65 mm Multifunktions-Rollen
RahmenkonstruktionRobustes Aluminium
Ergohuman Illustration
Unser Fazit

Wer auf der Suche nach einem Designerstuhl zum Spitzenpreis ist, wird beim Ergohuman fündig.

Der Preis des Ergohumans mag zunächst recht hoch für einen Bürostuhl erscheinen. Allerdings erfüllt der von HjH Office hergestellte Ergohuman mit Netzstoff-Bezug alle, unserer Meinung nach, wichtigen Kriterien des ergonomischen Sitzens und eines gelungenen Designs.

Damit stimmt auch hier das Preis-Leistungs-Verhältnis. Mehr noch: Es gibt nur wenige vergleichbare Bürostühle, die für diesen Preis so gut ausgestattet sind. Für Profis also nur zu empfehlen!

» Aktueller Online-Preis: 594,90 € *

Schmerzhaftes Sitzen: Wer falsch sitzt, leidet

Was resultiert das tägliche Sitzen? In den folgenden Absätzen geben Ihnen einen Überblick über die aktuellen Daten und Fakten zum Thema sitzen.

Daten und Fakten zum Thema Sitzen

Wir sitzen bis zu 1.420 Stunden im Jahr. Das sind 59 Tage im Jahr, an denen wir nur sitzen. Dabei sitzen die meisten auch noch falsch. Das Resultat sind Schmerzen!

Am häufigsten klagen Betroffene über Rückenschmerzen sowie Nacken- und Schulterschmerzen. Falsches Sitzen kann durchaus zu einer Sehnenscheidenentzündung führen und im schlimmsten Fall sogar einen Bandscheibenvorfall hervorrufen. Durch falsche Belastung entstehen außerdem oft Folgeerkrankungen wie Knieleiden.

Mittlerweile leiden 80% der Gesellschaft kurzfristig an Rückenschmerzen und sogar 25% aller Krankheitsfälle gehen auf Rückenleiden zurück. Aufgrund von Rückenschmerzen fallen Betroffene im Schnitt 17,5 Tage aus. Sodass Ärzte sogar vermuten, dass viele Fälle von Depressionen auf Rückenschmerzen zurückzuführen sind.

Richtiges Sitzen: Hilfe bietet der ergonomische Bürostuhl

Um Schmerzen entgegenzuwirken sehen wir uns bei Bewältigung des Büroalltags daher dazu gezwungen, einen ergonomisch sinnvollen Bürostuhl zu wählen. Aber warum ist das so wichtig? Und was zeichnet einen geeigneten Bürostuhl aus?

Die Bedeutung orthopädischer Bürostuhle

Ein orthopädischer Bürostuhl ist essentiell für eine gesunde Haltung am Schreibtisch und übernimmt täglich die folgenden Aufgaben:

  • Schonung und Entlastung des Rückens
  • Bessere Durchblutung der Beine
  • Mehr Spielraum und Entlastung für Schultern und Nacken
  • Stützen & Mobilisation
  • Wechselnde Arbeitshaltungen sind möglich

Es ist erwiesen, dass Betroffene mit einem orthopädischen Bürostuhl unter weniger Schmerzen leiden und ergonomisches Sitzen besser für den menschlichen Körper ist. Denn auch, wenn es zunächst paradox klingen mag, braucht unser Körper beim Sitzen sowohl Halt als auch Bewegung. Ansonsten würde unsere Rücken- und Bauchmuskulatur abbauen und eine permanent krumme Körperhaltung hervorbringen. Nur ein rückenfreundlicher Bürostuhl vermag gleichzeitig zu stabilisieren und zu mobilisieren.
Daher ist es wichtig, sich die Relevanz eines orthopädischen Bürostuhls vor Augen zu führen.

Grundsätzlich gilt aber: Egal wie gut der Bürostuhl ist, je öfter Sie die eigene Sitzhaltung wechseln, desto besser. Im Idealfall sollten Sie die Sitzhaltung stündlich wechseln. Damit das leicht und intuitiv möglich ist, ist die Wahl des Bürostuhls so entscheidend. Denken Sie dabei immer daran, dass am Arbeitsplatz die meiste Zeit des Tages verbracht wird. Meist bis zu 8 Stunden und bei Start-Ups oder Selbstständigen kann es durchaus auch noch mehr sein. Wer hier zu sehr auf den Preis achtet, spart eindeutig am falschen Ende.

Entscheidungshilfe: 7 Dinge, die beim Kauf relevant sind

Eines liegt jedoch auf der Hand: ein ergonomischer Bürostuhl ist ein Muss. Doch worauf sollte man beim Kauf besonders achten? Welche Funktionen sind wirklich sinnvoll? Und was kennzeichnet einen ergonomischen Bürostuhl? – Im Folgenden haben wir für Sie die 7 wichtigsten Aspekte zusammengefasst, die einen guten Bürostuhl ausmachen.

1. Die Rückenlehne

Eine stufenlose und individuelle Anpassungsmöglichkeit der Rückenlehne in ihrer Höhe und Neigung ist notwenig, um den Stuhl an den eigenen Körper anzupassen.

Im oberen Bereich sollte die Rückenlehne nicht zu breit und nach hinten abgerundet sein. Zusätzlich bietet eine sogenannte Lordosenstütze, der nach vorne gewölbte, untere Bereich der Rückenlehne, Halt für die untere Rückenpartie.

Die Lordosenstütze sollte sich am besten eigenständig in der Höhe anpassen lassen oder zumindest, indem die gesamte Rückenlehne in der Höhe verstellt wird. Aus orthopädischer Sicht sollte die Lordosenstütze idealerweise auf Gürtelhöhe liegen.

Tipp: Viele begehen den Fehler (meist ohne es zu merken) und sitzen auf der Sitzkante und leicht vorgebeugt. So wird jedoch die Wirbelsäule nicht gestützt. Besser ist es mit dem Becken und Rücken ganz an die Lehne heran zu rutschen. Eine flexibel einstellbare Lordosenstütze ist bietet zusätzlichen Halt für die untere Rückenpartie. So können Sie ihre Beine entlasten und die Durchblutung wird gefördert.

2. Die Armlehnen

Arm- und Schulterpartien werden oft falsch belastet. Armlehnen schaffen hier Abhilfe und entlasten diese Bereiche deutlich. Vor allem wird das Aufstehen und Hinsetzen um ein vielfaches erleichtert. Das richtige “Hinsetzen” ist ebenfalls nicht zu unterschätzen. Ideal ist ein stoßfreies Absenken der Wirbelsäule auf die Sitzfläche. Armlehnen können, ebenso wie Kopfstützen, Verspannungen in Nacken- und Halswirbelbereich bereits im Vorfeld verhindern.

Je mehr Einstellungsmöglichkeiten der Bürostuhl bietet umso besser lässt er sich an die Bedürfnisse anpassen. Wir empfehlen, dass die Armlehnen zumindest in der Höhe verstellbar sein sollten. Bei häufigem Wechsel der Sitzposition sollten die Armlehnen zudem tiefenverstellbar und schwenkbar sein. Die daraus resultierende Optimierung der Armhaltung sorgt dafür, dass Muskulatur und Sehnen des Arms und der Hand wirkungsvoll entlastet werden.

3. Die Sitzfläche

Bei der Sitzfläche sollte darauf geachtet werden, dass sie den Nutzer dazu animiert, die gesamte Fläche auszunutzen und ständigen Kontakt zwischen Rücken und Rückenlehne herzustellen. Die optimale Sitzbreite liegt zwischen 40 und 50cm, was jedoch individuell variiert. Ist die Sitzfläche so eingestellt, dass sie nach vorne hin leicht abfällt, fördert dies die Blutzirkulation sowie die Aufrechtstellung des Beckens und verhindert gleichzeitig das Sitzen im Rundrücken. Achten Sie dabei darauf, dass der Sitz im hinteren Bereich nicht zu stark nach oben geneigt ist, um nicht ständig von der Sitzfläche herunterzurutschen. Weiterhin beugt eine flach abgerundete Sitzflächen-Vorderkante Durchblutungsstörungen in den Unterschenkeln vor.

Tipp: Ob die Sitzfläche richtig eingestellt ist, können Sie daran erkennen, dass…

  • zwischen Ober- und Unterschenkeln ein rechter Winkel entsteht
  • zwischen Sitzvorderkante und Kniekehlen ein 3 bis 4 Finger großer Abstand besteht.

Die richtige Einstellung der Sitzfläche sorgt daher für eine ideale Druckverteilung und optimale Durchblutung. Gleichzeitig werden Rücken, Knie sowie Ober- und Unterschenkel entlastet.

4. Die Mechanik

Bei Bürostühlen gibt es eine Fülle von unterschiedlichen Mechaniken. Während die früher angewandte Permanentmechanik, bei der die Sitzfläche starr ist und sich ausschließlich die Rückenlehne nach hinten neigen lässt, mittlerweile veraltet ist, dominiert heute vorrangig eine Mechanik:

Bei der Punktsynchronmechanik, oftmals auch als Synchronmechanik bezeichnet, passt sich die Sitzfläche und Rückenlehne synchron der eigenen Bewegung an und bringt auf diese Weise das Becken in eine aufrechte Position. Punktsynchron bedeutet dabei, dass die Rückenlehne stets am gleichen Punkt am Rücken bleibt und nicht etwa hoch oder herunter rutscht. Auf diese Weise wird gewährleistet, dass die Oberbekleidung nicht verrutscht, was bei anderen Mechaniken vorkommen kann.

Die Synchro-Relax-Mechanik verfügt über einen weiteren Neigungswinkel als die Punktsynchronmechanik, sodass ein Zurücklehnen in stärkerem Maße nach hinten möglich ist.

Tipp: Dynamisch sitzen ist das A und O. 
Ideal sitzen Sie nach vorn geneigt, aufrecht und zurückgelehnt. Die Synchronmechanik korrigiert Fehlhaltungen und entlastet den Rücken. Bürostühle mit dieser Funktion, welche das sog. „Dynamische Sitzen“ ermöglichen, unterstützen den Wechsel der Sitzposition zusätzlich. Muskulatur und Bandscheiben werden so besser durchblutet.

5. Der Bezug

Die Wahl des Bezugs ist nicht nur etwas fürs Auge, sondern der Bezug erfüllt durchaus thermoregulatorische und ergonomische Funktionen. Besonders an heißen Sommertagen macht sich die Qualität eines guten Stoffbezugs bemerkbar. Die Kleidung darf weder an der Haut noch am Bezug kleben bleiben.

Einen qualitativ hochwertigen Stoffbezug kennzeichnet, dass er den Austausch von Feuchtigkeit und Körperwärme zulässt. Offenporiger Schaumstoff oder Netzstoff ist deshalb die richtige Wahl.

6. Die Kopfstütze

Normalerweise spielt die Kopfstütze bei gesunder Sitzhaltung keinerlei Rolle, da bei aufrechter Sitzweise kein Kontakt zu ihr besteht. Mediziner empfehlen sogar den Kopf eher etwas geneigt zu halten, weshalb der Bildschirm auch immer leicht tiefer als Augenhöhe positioniert sein sollte.

Bei Bürostühlen mit großem Neigungswinkel der Rückenlehne ist eine Kopfstütze allerdings aus ergonomischen Gründen unverzichtbar, da der Kopf bequem angelehnt werden kann wenn man sich zurücklehnen will. Für Personen, die zu Verspannung neigen oder gar ein geschädigte Halswirbelsäule haben sollte die Kopfstütze zudem nach vorne neigbar sein.

Bei den Kopfstützen ist darauf zu achten, ob sie in Höhe und Tiefe anpassbar sind um somit den Nacken- und Schulterbereich stützen zu können. So kann Schmerzen im oberen Rücken effektiv vorgebeugt werden. Die richtige Position der Kopfstütze muss nach subjektivem Empfinden auf die für Sie optimale Einstellung fixiert werden, hier gibt es leider kein Patentrezept.

Tipp: Aufrecht sitzen! Erleichtert wird das aufrechte Sitzen übrigens mit einer Kopfstütze, wie beim Ergohuman aus Netz-Stoff. Das beugt Nacken- und Schulterschmerzen vor. Die Kopfstütze sollte möglichst in der Neigung und in der Höhe verstellbar sein.

7. Die Funktionshebel

Mit Hilfe der Funktionshebel können sämtliche Einstellungen des Bürostuhls vorgenommen werden, sodass eine individuelle und ergonomische Anpassung möglich ist.

Deshalb sollten alle Knöpfe, Schalter und Hebel bequem im Sitzen erreichbar und intuitiv bedienbar sein. Die Funktion jedes einzelnen Funktionshebels sollte des Weiteren anhand von Pictogrammen verständlich sein.

Fazit zum ergonomischen Sitzen

Ergonomisches Sitzen im Büro ist Voraussetzung für kreative Denkprozesse und effektives Arbeiten. Nun kennen Sie die sieben wichtigsten Aspekte, die es vor dem Kauf bzw. bei der Einstellung eines Bürostuhls zu beachten gilt.

Unser Leitfaden über Ergonomie bietet weitere nützliche Informationen zu diesem Thema und enthält zudem ein Schaubild zum ergonomischen Arbeitsplatz, das die wichtigsten Einstellungen noch einmal auf einen Blick zusammenfasst.

Nützliche Hinweise für den Bürostuhl-Kauf

Neben den oben genannten 7 Dingen, die beim Kauf relevant sind, gibt es allerdings immer noch Einiges mehr zu beachten. Im Folgenden informieren wir über Gütesiegel und Prüfzeichen für Qualität, empfehlenswertes Zubehör und stellen Ihnen den Sitzball als Alternative zum Bürostuhl vor. Doch zunächst soll der Fokus auf häufig gestellten Fragen liegen. Das sind zum Beispiel:

  • Wie oft sollte man den Bürostuhl wechseln?
  • Welcher Bürostuhl ist der Richtige bei einem Bandscheibenvorfall?
  • Welcher Bürostuhl ist empfehlenswert bei Rückenproblemen?

Die erste Frage lässt sich pauschal nicht so leicht beantworten, denn die Antwort hängt stark von individuellen Faktoren ab. Ist der Bürostuhl bereits über viele Jahre einer regelmäßigen Benutzung und/oder starker Belastung ausgesetzt gewesen, lohnt es sich eventuell über die Anschaffung eines neuen Möbelstücks nachzudenken. Ein anderer Grund könnte sein, dass sich Ihr eigenes Nutzungsverhalten verändert hat und das Bedürfnis nach einem besser ausgestatteten, ergonomischen Bürostuhl mit mehr Einstellungsmöglichkeiten hervorruft.

Damit ihr Rücken auch während der Arbeitszeit geschont wird

Viele Menschen klagen über Rückenprobleme ohne sich darüber bewusst zu sein, dass diese meist eng in Verbindung zu einem Bandscheibenvorfall stehen. Jährlich leiden fast 5 Millionen Menschen an einem Bandscheibenvorfall und 8 von 10 Rücken-OPs sind auf Bandscheibenvorfälle zurückzuführen.

Rückenschmerzen auf jeden Fall ernst nehmen!

Wer also schon länger unter Rückenschmerzen leidet, sollte den Weg zum Arzt auf keinen Fall scheuen, so wird eine OP vielleicht doch noch vermieden. Wer also über starke Rückenschmerzen klagt oder bereits einen Bandscheibenvorfall hatte, braucht einen Bürostuhl, der auf dieses Leiden angepasst ist.

Wir möchten Ihnen hier eine Übersicht geben, welche Kriterien erfüllt sein müssen, um Ihre Bandscheiben optimal zu schonen. Außerdem werden wir eine Empfehlung für drei Bandscheibendrehstühle abgeben, die wir wieder in die Kategorien „Einsteiger“, „Aufsteiger“ und „Profi“ unterteilt haben.

23 Bandscheiben, die uns das Leben zur Hölle machen können

Sicherlich haben Sie auch schon mal von einem Bekannten gehört, dass er einen Bandscheibenvorfall hatte oder möglicherweise waren oder sind Sie selbst betroffen. Dennoch ist uns häufig nicht bewusst, dass die menschliche Wirbelsäule 23 Bandscheiben besitzt, die allesamt das Potential zu Problemen bergen.

Was genau passiert also bei einem Bandscheibenvorfall? Und wie funktionieren eigentlich die Bandscheiben?

Bandscheiben: Definition, Aufbau & Lage

Eine Bandscheibe (lat. Discus intervertebralis) ist ein zwischen den Wirbelkörpern gelegenes flexibles und faserknorpliges Bestandteil der Wirbelsäule. Daher fungieren die Bandscheiben als Verbindungsglieder der einzelnen Wirbelkörper und tragen zu ihrer Beweglichkeit bei. Insgesamt machen die Bandscheiben ca. 25% der Wirbelsäule aus.

Im täglichen Leben wird die Wirbelsäule vielen Bewegungen und Stößen ausgesetzt, die durch die Bandscheiben gedämpft werden. Die Bandscheiben vermindern also den Druck auf die Wirbelsäule, sodass der menschliche Körper im Normalfall nicht unter Schmerzen leidet. Was aber passiert bei einem Bandscheibenvorfall?

Um sich dies vor Augen zu führen, ist es wichtig, sich näher mit dem Aufbau der Bandscheiben auseinanderzusetzen. Bandscheiben bestehen aus zwei Teilen:

  • äußerer Anulus fibrosus (Faserring)
  • innerer Nucleus pulposus (Gallertkern)

Bei einem Bandscheibenvorfall tritt das zähflüssige Innere (Nucleus pulposus) aus dem Gallertkern aus. Durch einen Riss im Faserring, wird dieses zähflüssige Material nachBandscheibenvorfall: Das zähflüssige Innere des Nukleus pulposus dringt vom Gallertkern nach außen in den Faserring (Anulus fibrosus). Lagert sich die Masse auf das Rückenmark oder einen Nerven, kann der Bandscheibenvorfall zu Schmerzen oder Lähmungen führen. außen gedrückt und dringt anschließend in den Spinalkanal ein und übt dort mechanischen Druck auf die umliegenden Nervenfasern aus, der schmerzhaft ist.

Längerfristige Schädigung der Bandscheiben führt deshalb häufig zu einem Bandscheibenvorfall. Der richtige Bürostuhl hilft Ihnen, nach einem Bandscheibenvorfall schmerzfrei zu sitzen bzw. generell einem Bandscheibenvorfall vorzubeugen. Im Folgenden erklären wir Ihnen, was einen sog. Bandscheibendrehstuhl von herkömmlichen Modellen unterscheidet.

Der Bandscheibendrehstuhl: Was macht den Unterschied?

Wichtiges Merkmal eines Bandscheibendrehstuhls sind vor allem ein orthopädischer Bandscheibensitz und/oder eine Rückenlehne, die auch noch über eine integrierte Lordosenstütze verfügt. Insbesondere ersteres ist ein Muss für einen Bürostuhl, der die Bandscheibe schonen soll.

Was aber ist der Vorteil eines Bandscheibensitzes? Der Bandscheibensitz oder orthopädische Keilsitz verhindert, dass das Becken abkippt oder eine falsche Sitzhaltung einnimmt. Bei einem Flach- oder Rundrücken wird ebenfalls zu dieser Erweiterung des Drehstuhls empfohlen. Erst damit ist eine bessere Versorgung (Durchblutung/Nährstoffe) der Bandscheiben gewährleistet. Die bandscheibengerechte Sitzhaltung sorgt außerdem für eine Entlastung des kompletten Haltungsapparates.

Eine Lordosenstütze wiederum sorgt dafür, dass die Lordose (natürliche Krümmung der Wirbelsäule) vor einer Fehlhaltung bewahrt wird. Bei längerem Sitzen neigt diese dazu sich in die falsche Richtung zu wölben. Kommt dies zu häufig vor, kann sich die Muskulatur verkürzen und es kommt zu einer Fehlhaltung.

Diese zwei Kriterien plus die im Ratgeber vorgestellten 7 Merkmale eines ergonomischen Schreibtischstuhls dürfen bei einem Bandscheibenvorfall oder der Vorbeugung eines solchen, auf keinen Fall fehlen.

Der Bandscheibendrehstuhl für Einsteiger

Wer seinem Rücken etwas gutes tun will und auf das Geld achten muss, liegt mit dem Synchro-Bandscheiben-Drehstuhl Open Point SY Deluxe mit Kopfstütze in Stoff genau richtig.

Neben verstellbaren Armlehnen und natürlich dem ergonomischen Bandscheibensitz zur optimalen Abstützung im Beckenbereich trumpft der Open Point SY Deluxe vor allem mit der formschönen und funktionalen Kopfstütze, welche in Höhe und Neigung verstellbar ist.

Das Modell trägt zudem das GS-Zeichen der LGA Nürnberg und kommt beim Kauf mit einer 2-jährigen Garantieleistung daher.

Und auch das Design ist für einen solchen Stuhl dieser Preisklasse, überzeugend. Neben der Design-Rückenlehne mit atmungsaktivem Netzbezug macht auch das verchromte Stahlfußkreuz etwas her. Der Stuhl ist in verschiedenen Farbvarianten erhältlich und kann so dem entsprechendem Geschmack angepasst werden. Im Lieferumfang sind Stuhlrollen für Teppichböden enthalten. Wer im Büro oder zu Haus Hartböden wie Parkett, Laminat, Stein oder Fließen hat, sollte auf Stuhlrollen für Hartböden zurückgreifen.

 

Der Bandscheibendrehstuhl für Aufsteiger

Aus dem mittleren Preissegment kommt der Aeris Swopper Classic Basis. Dieser Swopper, also ein 3D-Aktiv-Bürodrehstuhl, überzeugt insbesondere durch sein schlichtes, edles Design gepaart mit der dreidimensionalen Bewegungsmöglichkeit für eine gesunde Sitzhaltung. Hinzu kommen 3 Jahre Hersteller-Garantie.

Der Swopper folgt Ihren Bewegungen und ermöglicht so stets einen geraden Rücken, selbst wenn Sie sich Ihrem Tisch zuneigen. Durch die dreidimensionale Bewegungsfreiheit fördert der Swopper ständige Haltungswechsel, was zur Entlastung der Bandscheiben führt. Einseitige Druckbelastungen der Bandscheiben entfallen; der Swopper hält die Bandscheiben elastisch und gesund. Dadurch, dass beim „Swoppen“ Ihr gesamter Körper in Bewegung ist, wird gleichzeitig Bauch-, Rücken- und Beinmuskulatur trainiert. Auch Bänder und Gelenke werden geschont und die aufrechte Sitzhaltung bringt zusätzlich den Kreislauf in Schwung. Sie können den Swopper zusätzlich in der Höhe, der Federspannung und der seitlichen Auslenkung individuell anpassen, um die optimale Sitzhaltung einzunehmen. 8 Stunden während der Arbeitszeit zu sitzen, ohne dabei Rückenschmerzen zu haben, ist somit kein Problem und kann sogar Spaß machen!

In Puncto Design ist der Swopper Classic Basis außerdem ein Hingucker. Er verfügt über einen hochwertigesn Aluminium-Fußring in schwarz mit passenden Sicherheitsdoppelrollen für Teppichböden. Auch hier sollten Sie, wenn Sie über Parkett-, Laminat-, Stein- oder Fließenböden verfügen, auf Stuhlrollen für Hartböden zurückgreifen.

Passendes Zubehör finden Sie im Idealfall direkt beim Anbieter solcher Swopper. Wer eine Rückenlehne vermisst, hat die Möglichkeit eine 6-fach höhenverstellbare und ergonomisch gewschwungene Lehne sowie einen dazu passenden Bezug separat beim Hersteller zu erwerben.

Ob mit oder ohne Lehne, der orthopädische Swopper ist selbstverständlich in mehreren Farben erhältlich. Unter anderem in Schwarz, Rot, Violett oder Blau. Der strapazierfähige Microfaser-Bezug garantiert, dass dieser Stuhl auch noch nach mehreren Arbeitsstunden des Sitzens gut aussieht. Daher ist er nur zu empfehlen!

Der Bandscheibendrehstuhl für Profis

Hier nun der Chefsessel unter den Bandscheiben-Drehstühlen: der 3Dee Comfortplus Swopper-Chefsessel. Er ist mit einem hochwertigen Microfaserbezug und einem Multizonen-Komfortsitz ausgestattet. Darüber hinaus bietet er von Werk aus eine Rückenlehne mit Lamellentechnik und Lordosenwölbung. Die patentierte Swopper-Technologie bringt Sie dreifach dynamisch in Bewegung und stärkt Ihre Muskulatur im Arbeitsalltag. Auch hier bietet der Hersteller Aeris-Impulsmöbel 3 Jahre Garantie.

Der 3Dee Comfortplus Swopper-Chefsessel besticht vor allem durch sein edles Design und sein innovatives Konzept.

Letzteres ist besonders wichtig, da es bei einem Bandscheiben Bürostuhl ja nicht (nur) auf das Design an, sondern vor allem auf die Vermeidung von Haltungsschäden und die optimale Unterstützung der Bandscheiben ankommt. Und auch hier punktet der Active-Office-Chair auf ganzer Linie, denn der Stuhl folgt den Bewegungen des Körpers und nicht umgekehrt. So ist ergonomischen Sitzen garantiert!

Wie schon beim Swopper für Aufsteiger, verfügt der 3Dee Chefsessel über einen intelligenten, leicht konvex geformten Sitz, der mit atmungsaktivem Multizonen-Komfortschaum ausgestattet ist und dank der 3D-Technologie Bewegungen fordert und fördert.

Die Rückenlehne stärkt dank der patentierten Lamellentechnik und der physiologisch geformten Rückenpolsterung den Rücken ohne die Bewegungsfreiheit einzuschränken. Dadurch werden die Bandscheiben entlastet und Muskelabbau wird verhindert. Selbstverständlich lassen sich die Rückenlehne, als auch die Sitztiefe verstellen.

Gütesiegel und Prüfzeichen: Woran erkennt man eigentlich Qualität?

Mit zwei Buchstaben muss jeder Bürostuhl in Deutschland mindestens gekennzeichnet sein. Das GS-Prüfzeichen steht für Geprüfte Sicherheit und garantiert die gesetzlichen Mindestvorschriften nach dem Geräte- und Produktsicherheitsgesetz zu erfüllen.

Darüber hinaus gibt es weitere Gütesiegel wie beispielsweise das Qualitätszertifikat des TÜV Rheinland (LGA). Viele dieser zusätzlichen Gütesiegel beurteilen häufig wenige aber dafür bestimmte Aspekte oder Einzelmerkmale.

Zubehör: Rollen, Schutzmatten, Fußauflagen - was ist Muss?

Der Schreibtischstuhl ist gekauft und er war hoffentlich die perfekte Wahl. Was viele jedoch beim Kauf eines solchen Stuhl nicht beachten ist, dass diese oft mit nur einem Sortiment Stuhlrollen ausgestattet sind, beispielsweise für Teppichböden.

Rollen: Auf den Boden kommt es an

Damit Sie die volle Bewegungsfreiheit eines Schreibtischstuhls beim Arbeiten ausnutzen können, sollten die Stuhlrollen zum jeweiligen Boden passen. Sind in ihrem Büro Parkettböden, Laminatböden, Steinböden oder Fliesenböden verlegt, sind Bürostuhlrollen für Hartböden, die richtige Wahl.

Warum aber sollten Sie die Stuhlrollen überhaupt austauschen? Ganz einfach, Hartböden können sehr schnell Kratzer oder Blessuren durch die falschen Rollen bekommen, so auch durch Rollen für Teppichböden. Umgekehrt können diese von Hartbodenrollen beschädigt werden. Gerade dann, wenn die Räumlichkeiten gemietet sind oder in der Mietwohnung ein Home-Office betrieben wird, sollten Sie also keinesfalls auf einen Austausch der Bürostuhl Rollen verzichten.

Für Hartböden empfehlen wir die verchromten Design-Rollen 619016 von hjh Office. Wer etwas Geld sparen möchte ist mit dem Modell 619000 von hjh Office ebenfalls gut beraten. Design-Liebhabern seien die Premium-Design Hartbodenrollen von Wild OX ans Herz gelegt. Wer allerdings Teppichboden zu Hause hat, ist selbstverständlich auf der Suche nach geeigneten Teppichbodenrollen. In dieser Hinsicht können Sie bei den AMSTYLE Weichbodenrollen bedenkenlos zugreifen.

Schutzmatten: Doppelt hält besser

Dieses Sprichwort trifft im Zusammenhang von Bürostuhl Rollen und Bodenschutzmatten in jedem Fall zu. Denn jeder Boden ist unterschiedlich empfindlich. Es gibt Parkettböden, die sind weicher als andere oder nur geölt, aber nicht versiegelt. Je nach der verarbeiteten Faser können auch Teppichböden sehr oder kaum empfindlich sein.

Tipp: Fragen Sie solche Details immer beim Vermieter nach, so sind Sie auf der sicheren Seite und können dementsprechend Vorkehrungen treffen.

Wie bereits bei den Rollen wird auch hier zwischen zwei Arten von Bodenmatten unterschieden:

  • Schutzmatten für Teppichböden
  • Schutzmatten für Hartböden (Parkett-, Laminat-, Stein- oder Fliesenboden)

Je nach Bedarf gibt es die Bodenmatten in verschiedenen Größen. So können Sie, falls Sie einen größeren Bereich abdecken wollen, problemlos zwischen Computer und Rollcontainer/Aktenschrank etc. hin und her rollen ohne vom Stuhl aufstehen zu müssen. Das spart Zeit und bringt sie nicht aus dem Workflow.

Unsere Empfehlung: Eine durchsichtige Bodenschutzmatte, da so gerade schöne Parkettböden nicht versteckt werden. Wer noch dazu Wert auf die Umwelt legt, findet in der Bodenschutzmatte des Herstellers Floortex, in diesem Fall für Hartböden, die richtige Wahl. Sie ist zu 100 % recycelbar werden. So schonen Sie nicht nur ihre Böden, sondern auch die Umwelt. Wir finden, dass ist eine unschlagbare Kombination!

Aber auch für die Dekofreunde gibt es passende Bodenschutzmatten, wie die Bodenschutzmatte in Trendfarben von Office Marshal. Auch diese ist für Hartböden geeignet und in zwei verschiedenen Größen und vielen verschiedenen Farben wie hellgrün, rot, orange, blau u.v.m. erhältlich. Alle Schutzmatten dieser Reihe sind ebenfalls aus recycelbarem Polypropylen und frei von schädlichen Weichmachern. Das ist für ein gesundes Arbeiten am Arbeitsplatz nur von Vorteil und wir können hier eine klare Empfehlung aussprechen.

Für Teppichböden gibt es spezielle Bodenschutzmatten, die für gewöhnlich mit Ankernoppen ausgestattet sind, die sich perfekt in die Struktur des Teppichs einbinden. Die 110x90cm große, transparente Bodenschutzmatte des Herstellers etm ist TÜV zertifiziert und trägt das Qualitätssiegel Blauer Engel. Sie ist auch in kleineren Ausführungen erhältlich und stellt sie für uns eine klare Kaufempfehlung dar!

Wer seinen Boden auf Dauer schützen möchte, denn das ist schließlich auch eine rein optische Sache (Stichwort: Kundenbesuch!), der sollte nicht darauf verzichten, die richtigen Stuhlrollen für den Bürostuhl zu kaufen. Eine Bodenmatte sorgt für doppelten Schutz und sollte insbesondere in Mieträumen ein Muss sein.

Weitere Bodenschutzmatten sowie die besten Bodenschutzmatten stellen wir außerdem in unserem ausführlichen Test vor.

Fußauflagen: Entspannung für die Füße

Eine Fußauflage, häufig auch als Fußablage oder Fußstütze bezeichnet, kann zu einem tollen Helfer im Alltag werden, wenn sich die Höhe des Schreibtisches nicht anpassen lässt. Die Sitzhaltung wird, vor allem bei kleineren Personen, maßgeblich verbessert und kann so zu einer wahren Arbeitserleichterung werden. Durch die Verlagerung der Füße in eine höhere Position wird die Durchblutung der Füße und Beine verbessert, was für spürbar mehr Komfort am Schreibtisch sorgt.

Auch Fußauflagen sind meist in der Höhe verstellbar. Manche Modelle bieten zusätzliche Features wie eine Oberfläche mit Noppenbesatz zur Fußmassage, Rutschfeste Gummifüße oder die Möglichkeit den Winkel der Trittfläche stufenlos zu verstellen. Dennoch sollte ein höhenverstellbarer Arbeitstisch immer einer Fußauflage vorgezogen werden, da dieser in stärkerem Maße dynamisches Sitzen garantiert.

Wer auf der Suche nach einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis, sollte einen Blick auf die Fußstütze Pedino Dot von hjh Office werfen. Die mit Noppen ausgestattete Auflageplatte, passt sich an Ihre Bewegungen und Ihren Arbeitsstil an und fördert die Durchblutung der Füße.

Für den Fall, dass Sie durchaus dazu bereit sind etwas mehr auszugeben, können Sie auch zur Weda 2751 Fußstütze greifen. Ein Produkt, das alle Anforderungen zur Entlastung der Beine ebenfalls problemlos erfüllt und dabei noch „made in Germany“ ist.

Komfort und Design vereint die Fußauflage von AMSTYLE. Die ergonomische Fußauflage kann mehrstufig in insgesamt 29 Stufen verstellt werden und ist mit weichem Netzstoff bezogen, der sich ideal den Beinen anpasst. Auch der Neigungswinkel lässt sich individuell einstellen.

Der Sitzball: eine Alternative zum Bürostuhl

Immer wieder hört man von Sitzbällen für eine gesunde Haltung am Arbeitsplatz. Es gibt weder eine Rückenlehne noch Armlehnen, ob dies wirklich einen ergonomischen Vorteil bieten kann, wollen wir im folgenden Artikel ergründen.

Die Vorteile eines Sitzballs sind nicht zu unterschätzen. Diese liegen vor allem in der Stärkung der Körpermitte, der Verbesserung der Balance und der allgemeinen Haltung.

  • Stärkung der Körpermitte: Das Sitzen auf dem Ball zwingt dazu die Muskeln im Bereich der Körpermitte zu aktivieren – Hierzu gehören Bauch, Hüfte, Brust und Wirbelsäule. Die Anspannung dieser Regionen sorgt für eine Stabilisierung und Stärkung.
  • Verbesserung der Balance: Auf einem Ball zu sitzen ist gerade am Anfang eine äußerst wackelige Angelegenheit. Um stabil zu bleiben, müssen mehrere Muskelpartien dafür sorgen den Körper im Lot zu halten. Das Ausbalancieren geschieht dabei eher unterbewusst und wird so zugleich geschult.
  • Korrektur der Haltung: Da ein Sitzball weder Armlehnen noch Rückenlehne besitzt, ist der Körper dazu gezwungen gerade zu sitzen, denn er muss sich frei stützen und kann sich nicht entspannt zurücklehnen. Vor allem im Rumpfbereich kommt es so zu einer deutlichen Stärkung.

Sicherheitstipp zu Sitzbällen

Achte Sie darauf, dass der Sitzball mit dem Label „Anti-Burst“ gekennzeichent ist, da dieser sonst platzen kann und eventuell Verletzungen verursachen kann. Dank „Anti-Burst“ verliert der Ball im Falle eines Einstichs oder dergleichen nur nach und nach Luft, sodass man rechtzeitig reagieren kann.

Unsere Kauftipps zu Sitzbällen

Kauftipp: Beim Kauf eines Sitzballs sollte der Balldurchmesser an die Körpergröße angepasst sein. Folgende Maße sind hier zu empfehlen:

  • bis 1,52 m: 45 cm
  • 1,53 m – 1,71 m: 55 cm
  • 1,72 m – 1,92 m: 65 cm
  • ab 1,92 m: 75 cm

Das Fazit unseres Ratgebers zu Bürostühlen und Co.

Neben der Wahl des richtigen Bürostuhls ist es auch sinnvoll, sich mit dem Angebot von Zubehör wie Rollen, Bodenschutzmatten oder Fußauflagen auseinanderzusetzen. Die richtige Wahl der Rollen ist definitiv ein Muss, sonst wird der neue Bürostuhl bald Ärger hervorrufen. Um diesen zu vermeiden ist es ebenfalls hilfreich beim Kauf auf Gütesiegel und Prüfzeichen zu achten.

Wer unter Rückenbeschwerden leidet oder schon einmal einen Bandscheibenvorfall hatte, sollte auf geeignete Bandscheibendrehstühle zurückgreifen. Generell ist es auch möglich, den Bürostuhl gegen eine Alternative wie den Sitzball einzutauschen. Auch wenn es beim Thema ergonomisches Sitzen allerhand zu beachten gibt, sollten Sie nun einen Überblick bekommen haben, worauf es wirklich ankommt.

Drei der getesteten Bürostühle wurden vom Hersteller HJH Office freundlicherweise zur Verfügung gestellt, von uns getestet, fotografiert und gefilmt. Somit unterliegen die Produktfotos und Videos der Bürostühle dem Copyright 2017 von buerotest.de. Alle anderen Produktbilder unterliegen dem Copyright 2017 von www.buerostuhl24.com

X
Preistipp aller Stühle